Verabschiedung von Herrn Krückel

Liebe Freunde des Haus ANNA,

nach neun Jahren verlässt unser jetziger Geschäftsführer und Hausleiter, Herr Johannes Krückel, zum Ende des Monats das Haus und übergibt seine Tätigkeit an seinen Nachfolger Herrn Maetzing.

Bei einem gemütlichen Ausstand mit Bewohnern, Mitarbeitern, Gesellschaftern und Angehörigen hieß es gestern dann Abschied nehmen – und bei einem Frühstück gemeinsam auf die vergangenen neun Jahre zurückblicken.

Während Herrn Krückels Tätigkeit als Geschäftsführer und Hausleiter hat das Haus ANNA einen wahren Aufschwung erlebt. Neben der Optimierung des Geschäftsprozesses, stand auch die Weiterentwicklung konzeptioneller Art im Fokus seiner Arbeit. In enger Zusammenarbeit mit der Pflegedienstleitung, dem Sozialen Dienst, der Hauswirtschaft und allen anderen Mitarbeitern des Hauses wurde ein Demenzkonzept orientiert an den Prinzipien alltagsorientierter Begleitung gemäß einer Hausgemeinschaft erarbeitet. Auch die konzeptionelle Arbeit an der Palliativbetreuung wurde stark vorangetrieben. Hier konnten Kooperationspartner gefunden werden und das Haus genießt mittlerweile hohe Zufriedenheit bei den Bewohnern und Angehörigen sowie hohe Anerkennung bei Partnern.

Neben der fachlichen Weiterentwicklung wurde die Einrichtung unter der Leitung von Herrn Krückel auch stetig modernisiert. Angefangen von räumlicher Optimierung mit dem Gedanken, ein wohnlicheres Ambiente für die Bewohner zu schaffen, wurde das Haus ANNA auch technisch auf den neuesten Stand gebracht. Dank der Investition in die Implementierung digitaler Dokumentationsprozesse konnten Arbeitsprozesse vereinfacht werden und die gewonnene Zeit den Bewohnern zu Gute gekommen lassen werden.

Herr Krückel hat einen starken Einfluss auf die Weiterentwicklung des Haus ANNA gehabt und durch seinen persönlichen Einsatz mit dazu beigetragen, dass das Haus mittlerweile einen sehr guten Ruf genießt, im Sozialraum repräsentiert ist und nicht nur für Bewohner ein gutes Zuhause, sondern auch ein attraktiver Arbeitgeber in Aachen ist.

Wir wünschen Herrn Krückel alles Gute für die Zukunft und bedanken uns für neun Jahre harter Arbeit, persönlichem Einsatz und starker Weiterentwicklung.